Pasta mit Hackbällchen


Bei Pasta gibt es eine Vielzahl an diversen Formen. Mein Favorit ist glaube ich hier im Blog klar erkennbar – Bavette. Dann muss man sich allerdings auch für ein passendes Topping, also eine Sauce entscheiden. Nehme ich etwas Tomatiges, ein Pesto oder überbacke ich alles? Ich habe in diesem Falle hier eine Tomatensauce verwendet und das Hackfleisch nicht wie bei einer Bolognese hinzu gegeben, sondern kleine Hackbällchen geformt. Das ist ein leckeres Essen für Groß und Klein. Für ca. 2 Portionen ZUTATEN 250 g Gehacktes (halb Rind, halb Schwein) 300 g Pasta nach Wahl 200 g passierte Tomaten 20 g Butter 1 Essl. Mehl 1 Zwiebel 1 Essl. Tomatenmark Petersilie Salz Pfeffer Paprika (edelsüß) Zitrone ZUBEREITUNG Das Hackfleisch mit ca. 1 Teel. Salz, ½ Teel. Pfeffer, ½ Teel. Paprikapulver und den Semmelbröseln vermengen. Daraus 10 Hackbällchen formen und diese rundum in einer Pfanne anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen. Zwiebel fein Würfeln und in der gleichen Pfanne anrösten. Butter dazu geben und schmelzen. Nun das Tomatenmark unterrühren und leicht anrösten. Mit den passierten Tomaten ablöschen. Sollte es zu dick werden, einfach etwas Wasser dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Zitrone abschmecken. Hackbällchen in die Tomatensauce geben und ziehen lassen. Nebenbei Pasta in Salzwasser garen. Alles zusammen servieren und mit Petersilie toppen.


Contact Me

  • Pinterest - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis

© Kochjunkie 2020