Paprikarahm Schnitzel


Es gibt von einem der großen Fertigproduktetüten Hersteller so ein Paprika-Rahm Schnitzel. Das habe ich als Kind schon mal bei meiner Mama gegessen. Geschmacklich natürlich sehr gut, da in den Tüten oft Glutamat oder andere Hilfen enthalten sind. Ich habe mir dann einfach mal die Aufgabe gemacht, das alles frisch nachzukochen und was soll ich sagen - top!

ZUTATEN

250 ml Gemüsebrühe

200 ml Sahne

150 ml Rotwein

2-3 Putenschnitzel

2-3 Teel. Paprikapulver

2 Essl. Tomatenmark

2 Zwiebel

1 gelbe, rote Paprika

Zitronensaft

Salz

Pfeffer

ZUBEREITUNG

Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und panieren. In einer Pfanne in etwas Fett anbraten und in Alufolie gewickelt bei ca. 100°C im Backofen warm stellen.

Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Zwiebel würfeln. In der Pfanne das Tomatenmark anrösten. Paprikastreifen und Zwiebelwürfel mit dazu geben und auch leicht dünsten. Mit Rotwein ablöschen. Wenn dieser etwas reduziert ist, kann die Gemüsebrühe, Sahne sowie das Paprikapulver dazu gegeben werden. Alles aufkochen. Mit Zitronensaft und Gewürzen abschmecken.

Wenn die Soße zu dick ist, kann etwas Wasser helfen. Wenn sie zu dünn ist, etwas Mehl mit Wasser mischen und unterrühren, dann aufkochen lassen.



Contact Me

  • Pinterest - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis

© Kochjunkie 2020