Crépes

Der flache süße Bruder von einem Pfannkuchen. In ganz Frankreich wird er gegessen und bei uns findet er auf Kirmes, Jahrmarkt un Co. Anklang. Ich persönlich liebe die klassische Variante mit Zimt und Zucker sehr gerne oder, wie hier abgebildet, mit Nussnougatcreme bestrichen.

Mein Rezept ist ganz simpel und sollte jedem gelingen. Mit etwas Übung hast du die richtige Menge für einen Hauch dünnen Crépe raus und dir wird von mal zu mal der Schwung im Handgelenk besser gelingen.


Für ca. 4-5 Crépe


Zutaten 1 Ei

100 g Mehl

200 ml Milch

1 EL Zucker


Zubereitung

Alle Zutaten zusammen in einer Schüssel zu einem glatten Teig rühren. Nun kannst du in einer großen runden Pfanne ein ganz bisschen Butter schmelzen.

Nun gut 1/4 der Masse in die Pfanne gießen und mit Schwenkbewegungen den teig gut verteilen. Pfanne wieder auf den Herd geben und den Teig garen, bis er am Rand leicht bräunt.

Nun mit einem Spachtel, Teigschaber oder Pfannenwender den Crépe einmal drehen. Von der anderen Seite nun auch leicht bräunen. Das machst du nun, bis der Teig aufgebraucht ist.

Super lecker dazu schmeckt alles was süß ist, jedoch kannst du auch eine herzhafte Variante mit Pilzfüllung, Schinken oder anderem machen.

Contact Me

  • Pinterest - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis

© Kochjunkie 2020