January 17, 2018

January 16, 2018

November 23, 2017

Please reload

AKTUELLE POSTS

Flädlesuppe

9 Mar 2017

Wenn es draußen ungemütlich, kalt und nass ist, hilft meistens eine leckere deftige Suppe. Ich bin zwar nicht der größte Suppenfan, aber wenn sie viel bums und Geschmack hat, dann esse selbst ich gerne Suppe. Zum Beispiel bei einer Rinderbrühe mit Einlage. Entweder die klassischen Backerbsen, die ich sehr gerne auch schon so esse, oder aber selbstgemachte Flädle. Diese leckeren gerollten Pfannkuchen werten die Suppe nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich auf.

 

ZUTATEN

500 g Suppenfleisch (z.B. Beinscheibe)

1 Zwiebel

2 Möhren

¼ Sellerie

½ Stange Lauch

10 Pfefferkörner

1 Lorbeerblatt

1 Bund Petersilie

1 Ei

50 g Mehl

100 ml Milch

1 Essl. Kräuter

Salz

 

ZUBEREITUNG

Für die Rinderbrühe müssen zuerst die Möhren, der Sellerie, die Zwiebel und der Lauch jeweils geschält, geputzt und in kleine Stücke geschnitten werden. Anschließend Das Suppenfleisch, in meinem Falle habe ich Beinscheibe verwendet, da hier das leckere Mark enthalten ist, abwaschen und trocken tupfen.

 

Einen großen Topf mit etwa 1 Essl. Fett erhitzen und zuerst das Gemüse hineingeben. Dieses kurz anschwitzen und leicht rösten. Fleisch dazu geben und den Topf mit Wasser auffüllen. Pfefferkörner und Lorbeerblatt dazu geben und mit Salz würzen. Zugedeckt muss das ganze nun etwa 2-3 Stunden gut köcheln. Erst einmal aufkochen, dann bei schwacher bis mittlerer Hitze.

 

Zwischenzeitlich kann auf dem Ei, dem Mehl und der Milch ein glatter Teig verrührt werden. Hier dann die Kräuter unterrühren und mit Salz würzen. In einer Pfanne ca. 2-3 Pfannkuchen ausbacken und direkt nachdem sie aus der Pfanne kamen aufrollen. Wenn sie dann abgekühlt sind, kann man Streifen runter schneiden.

 

Wenn die Suppe genug geköchelt hat, kann man alles durch ein Haarsieb geben. Die aufgefangene Suppe wieder in den Topf geben und das übrige Suppenfleisch und Gemüse in kleine Stücke schneiden und ebenso zurückgeben. Knochen, Pfefferkörner und Lorbeerblatt bleiben draußen. Jetzt die Suppe weiter mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell noch einen Spritzer Zitronensaft dazu geben.

 

Kurz vor dem Servieren erst die Flädle als Einlage in die Suppe geben.

 

 

Please reload

Please reload

Was hälst du davon?